Aktuelles

Liebe Jona-Eltern

wie Sie bereits der Presse entnehmen konnten, dürfen die Kindergärten ab 29.06.2020 wieder öffnen. Wir freuen uns, dass auch bei uns wieder alle Kinder täglich zu den normalen Öffnungszeiten ihre Gruppe besuchen können.

Leider ist es immer noch eine Öffnung unter Pandemiebedingungen.

Die Abstandsregelungen für die Kinder sind aufgehoben. Es dürfen sich max. zwei Gruppen miteinander vermischen .Aus pädagogischen Gründen sind das die Bären- und die Tigerkinder. Die Eingänge gelten wie bisher:

  • Die Bären kommen durch die Bärenküche.
  • Die Tiger durch den Haupteingang.
  • Die Krokos durch die Terassentür in der Krokogruppe.

Für die Erwachsenen gilt weiterhin die Abstandsregelung von 1,5 m. Tragen Sie bitte weiterhin einen Mund- Nasenschutz im Kindergartengebäude und halten die Bring- und Abholsituation kurz.

Elterngespräche können nach Terminvereinbahrung oder telefonisch stattfinden.

Um die Abholsituation zu entzerren bringen wir die Kinder um 12.00 Uhr zum Tor am Gemeindehaus. Die genauen Zeiten sind wie folgt:

  • Krokos 12.00
  • Tiger 12.05
  • Bären 12.10

Ab 13.00 können die restlichen Kinder direkt im Kindergartenabgeholt werden.

Bitte tragen Sie sich beim Ankommen in die Liste ein, mit der dazugehörigen Abholzeit. Diese Abholzeit ist dann verbindlich.

Weiterhin dürfen nur Kinder betreut werden, die keine Anzeichen von Covid 19 oder grippeähnliche Symptome aufweisen. ( Siehe Merkblatt vom 6.6.2020)

Nun zu den Abläufen im Haus:

  • Wenn die Kinder ihre Hausschuhe angezogen haben, müssen Sie ihre Hände waschen. Die Krokokinder in der Krokogruppe, die Bären- und Tigerkinder im Waschraum oder in der jeweiligen Küche.
  • Waldtage, „Lecker gemeinsam Essen“ und Fledermausvormittage finden wieder statt. Singen und Bewegung ist möglichst zu unterlassen.
  • Warmes Mittagessen kann ab sofort unter Ihrem Passwort bestellt werden und ab 29.06. wird es wieder geliefert.

Falls unsere Maßnahmen nicht gut funktionieren oder die Situation sich verändert werden wir „nachrüsten“. Wir bitten dafür um Ihr Verständnis.

 

Und zuletzt, es muss uns allen klar sein, dass alles nur mit hohem Personalaufwand gelingen kann und unsere „Risikomitarbeiter“ bereit sind ihren Dienst zu tun.

Sobald Mitarbeiter ausfallen, weil auch wir nur Symptomfrei arbeiten dürfen, kann es passieren, dass die Betreuungszeit  reduziert werden muss.

Ich wünsche mir, dass wir diese Zeit weiterhin gemeinsam und mit Verständnis füreinander bewältigen, um das Beste für Ihre Kinder daraus zu machen.

Herzliche Grüße

Kirsten Krüger